Navigation und Service

[Alt + 0] - Zur Startseite[Alt + 1] - Zur Suche[Alt + 2] - Zur Hauptnavigation[Alt + 3] - Zur Subnavigation[Alt + 4] - Zum Inhalt[Alt + 5] - Kontakt
Sie sind hier: 

Bauakustik

Schalltechnische Überprüfungen von Luft- und Körperschall von und durch Bauteile in der Steiermark

Bauakustik

Die Externe Verknüpfung Bauakustik ist jenes Fachgebiet der Akustik, das sich mit der Übertragung von Luft- und  Körperschall von und durch Bauteile beschäftigt. Schallübertragungen innerhalb eines Gebäudes können zu Konflikten führen, wenn die Nutzungseinheiten unterschiedlich schutzbedürftig sind, oder wenn ein Bauwerk nicht nach den allgemein anerkannten Regeln der Baukunst erstellt worden ist.

Die schalltechnischen Eigenschaften von Bauteilen, Bausystemen und Baumaterialien, deren rechnerische und messtechnische Bestimmung und Optimierung sowie ihr Zusammenwirken in Gebäuden stehen im Mittelpunkt dieses Arbeitsgebietes.

 

Körperschall (Trittschall)


Decken, Estriche, Bodenbeläge, Hohlraumböden, Treppen, Podeste etc

 

Luftschallmessung


Schalldämmung von Bauteilen und Systemen, Wände, Fassaden, Fenster, Türen, Decken, Dächer, Vorsatzschalen und -konstruktionen etc.

 

 

Messungen

Vom Fachteam SEL werden laufend Messungen im geförderten Wohnbau durchgeführt.
Im Jahr 2014 wurden 82 Bauvorhaben im geförderten Wohnbau einer bauakustischen Überprüfung unterzogen. Insgesamt erfolgten 879 Einzelprüfungen. Davon waren 579 Trittschallmessungen (ca. 66 %) und 300 Luftschallüberprüfungen (ca. 34 %).

Neben dem Regelfrequenzbereich von 100 ‑ 3150 Hz wurde auch der erweiterte Frequenzbereich von 50 ‑ 5000 Hz messtechnisch erfasst und ausgewertet. Diese Messbereichserweiterung liefert wertvolle Zusatzinformationen über die eingesetzten Bauwerksteile und deren Verarbeitungsqualität auf der Baustelle.

 
Messungen 1995 - 2014 © Land Steiermark
Messungen 1995 - 2014Messungen 1995 - 2014
© Land Steiermark
 
 
  • socialbuttonssocialbuttons
    socialbuttons